Ringspaltüberprüfung nicht möglich

Bei dieser installierten Brennwertheizung gabe es gleich mehrere Mängel, welche dringend abzustellen waren:

  1. zum Vermauern der geöffneten Schornsteinwange wurden Gasbetonsteine verwendet (eine Gasdichtheit ist mit diesen Steinen grundsätzlich nicht gegeben (Bei Fehlern des einwandfreien Abgasabzugs besteht Lebensgefahr)
  2. der Ringspalt (Zwischenraum zwischen Kunstoffabgasleitung und Schornsteinwange) kann durch den unfachmännischen Einbau nur mit hohem Aufwand von der Mündung aus, zum Nachteil des Endkunden überprüft werden, da die Sohle mit Steinen komplett verschlossen wurde
  3. eine ordnungsgemäße Überprüfung auf Vorhandensein der Auflageschiene (dient zum Abfangen des Gewichts der senkrechten Abgasleitung) ist hier unmöglich

2015-09-08 15.24.20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.